Aktiventreffen mit Kanu-Elbtour

Bericht zum Ausflug von Naturschützer und NABU Geesthacht Mitglied Jens Gutzmann, Stand Juni 2021:

 

Schon vor einem Jahr kam mir die Idee, ein paar NABU-Freunde an „meiner“ Welt auf der Elbe teilhaben zu lassen. Dieses Jahr, am 19. Juni, war es nun endlich soweit. Der Geesthachter Kanuclub unterstützte uns mit einem großen Kanu und einigen tatkräftigen Mitgliedern. So konnte es nach einer kurzen Sicherheitseinweisung losgehen. Alle Teilnehmer waren gegen COVID-19 geimpft oder aktuell negativ getestet und enterten gut gelaunt das große Kanu.

Bei optimalen Wetterbedingungen an einem schönen Sommerabend glitten wir drei Kilometer stromaufwärts und konnten unterwegs schon eine große Biberburg bewundern. Natürlich begegneten uns unter anderem auch Graureiher, Kormorane, Schwalben und Möwen. Ein dicker Fisch - wahrscheinlich eine Brasse - grüßte uns souverän mit seiner Rückenflosse.

Dann legten wir in Tesperhude an und labten uns an einem kleinen Buffet mit frischen Erdbeeren, Tomaten, Käsewürfeln, Oiven, Gebäck, Wasser und sogar gekühltem alkoholfreien Bier.

Kurz vor Anbruch der Dämmerung fuhren wir wieder los, begutachteten eine weitere Biberburg und fachsimpelten über die sogenannten Biberrutschen, über die sich der Biber gern ins Wasser gleiten läßt.

Zwei Biber zeigten sich uns tatsächlich kurz. Für die anderen waren wir wohl noch zu früh dran oder auch zu viele Angler unterwegs.

Nach etwa zweieinhalb Stunden kamen wir entspannt, frohgelaunt und trocken wieder am Kanuclub an und freuten uns über die Eindrücke, die uns die Elbe an diesem Abend gewährte.

Ganz herzlichen Dank an unsere Freunde vom Kanuclub (besonders Tim) und an unsere Bodencrew Elfi.